25.+26. November -Medizin an Bord

Wassersport macht Spaß…

…ist sicher und verschafft Erholung – davon ist SeaDoc überzeugt und begeistert.

Doch die auf See schnell spürbare Unabhängigkeit bedeutet auch, dass Hilfe im Fall von medizinischen Problemen, anders als an Land, nur verzögert verfügbar ist.

Schwere Unfälle und lebensbedrohliche Situationen auf See sind glücklicherweise selten, häufig können jedoch bereits kleinere Blessuren die Qualität einer Seereise deutlich mindern.

Medizinische Probleme auf See mehrere Stunden lang – bis zum ersten Arztkontakt – zu beherrschen: diesen hohen Anspruch muss Erste Hilfe an Bord erfüllen. Mehr noch, kleinere Unglücke sollten ausschließlich an Bord versorgt werden, eine Unterbrechung der Reise für einen zeitaufwändigen Krankenhaus- oder Arztbesuch muss nicht immer notwendig sein.

Die zweitägige und durchgehend von Ärzt:innen durchgeführte Veranstaltung „Medizin an Bord“ wird durchgeführt von den SeaDoc-Ärzt:innen und vermittelt die Besonderheiten der medizinischen Versorgung auf See, der Kurs ist vom Deutschen Segler Verband DSV und World Sailing international anerkannt.
In Erste-Hilfe-Kursen wird das Vorgehen in den ersten Minuten bis zum Eintreffen von professioneller Hilfe trainiert, an Bord ist man allerdings für Stunden oder sogar Tage auf sich allein gestellt.
Zwar sind ernsthafte medizinische Notfälle an Bord selten, aber auch die häufigen „Kleinigkeiten“ müssen zur Vermeidung von Komplikationen konsequent behandelt werden.
Lebensbedrohliche Probleme bedeuten immer eine schwierige Situation aufgrund der zeitlich nur verzögert zur Verfügung stehenden Hilfe.


Geeignet ist der Kurs für medizinische Laien,

Inhalte:

  • das Erlernen wichtiger Tätigkeiten: Verbände, Wundpflege, Immobilisation
  • häufige medizinische Probleme: Verletzungen des Bewegungsapparates, Wunden,
    Verbrennungen
  • lebensbedrohliche Situationen (inklusive Defibrillator und Atemwegssicherung)
  • Unterkühlung und Ertrinkungsunfälle
  • eine Anleitung zum systematischen Untersuchen, Annäherung an eine Diagnose
  • Kommunikation mit Helfern
  • spezielle Fertigkeiten: Gabe von Medikamenten und Flüssigkeiten in den Muskel, unter die
    Haut, Nähen von Wunden
  • Ausstattung einer Bordapotheke und einer Erste-Hilfe Ausrüstung, Literaturhinweise
    Ziel ist, dass medizinische Probleme an Bord bis zur Verfügbarkeit professioneller Hilfe beherrscht werden, kleinere Missgeschicke können eventuell ohne Reiseunterbrechung an
    Bord versorgt werden. Durch eine einfach strukturierte Befunderhebung soll eine Kommunikation mit Helfern ermöglicht werden, nur so ist eine sinnvolle Planung der weiteren Schritte möglich.

    SeaDoc ist eine vom DSV anerkannte Ausbildungsstätte und ist zur Ausstellung einer Teilnahmebescheinigung nach World Sailing Anforderungen berechtigt.
    Diese Bescheinigung wird ausgestellt nach dem erfolgreichen Bestehen einer Prüfung und wird ebenfalls akzeptiert von der Royal Yachting Association RYA und dem Österreichischen
    Segelverband OeSV.

Die Teilnahme kostet für den gesamten Kurs inkl. Kursmaterialien, Zertifikat, Getränken etc. pro Person 300,-€